Beiträge mit Schlagwörtern: Veranstaltung

Rückblick: Konferenz Institutsprosa

Institutsprosa – Ästhetische und literatursoziologische Perspektiven auf akademische Schreibschulen im deutschsprachigen Raum 1. und 2. Februar 2018 Tagung am Institut für Deutsche Literatur und ihre Didaktik Goethe-Universität Frankfurt am Main, Eisenhower Saal (1.314), IG Farben-Gebäude Schreibszene Frankfurt Konzept und Organisation:

Rückblick: Konferenz Institutsprosa

Institutsprosa – Ästhetische und literatursoziologische Perspektiven auf akademische Schreibschulen im deutschsprachigen Raum 1. und 2. Februar 2018 Tagung am Institut für Deutsche Literatur und ihre Didaktik Goethe-Universität Frankfurt am Main, Eisenhower Saal (1.314), IG Farben-Gebäude Schreibszene Frankfurt Konzept und Organisation:

Forschungs-Mittwoch Nr. 68

Praktiken ästhetischen Denkens Ausgangspunkt des Verbundprojekts Praktiken ästhetischen Denkens zwischen den vier schweizerischen Kunsthochschulen Basel, Bern, Luzern und Zürich ist, dass Kunst eine eigene Form des Denkens neben Philosophie und Wissenschaft verkörpert. Diese besondere Weise einer Praxis des Denkens und

Forschungs-Mittwoch Nr. 68

Praktiken ästhetischen Denkens Ausgangspunkt des Verbundprojekts Praktiken ästhetischen Denkens zwischen den vier schweizerischen Kunsthochschulen Basel, Bern, Luzern und Zürich ist, dass Kunst eine eigene Form des Denkens neben Philosophie und Wissenschaft verkörpert. Diese besondere Weise einer Praxis des Denkens und

Forschungs-Mittwoch 7. Juni 2017: Your visual voice as a tool of knowledge

Your visual voice as a tool of knowledge Forschungs-Mittwoch im Rahmen der Netzwerkwoche „We, the Art Workers“ aus dem FSP Intermedialität am 7. Juni 2017, um 17 Uhr. Mit Apéro im Anschluss. Gast: María Acaso, Professor of Art Education at the

Forschungs-Mittwoch 7. Juni 2017: Your visual voice as a tool of knowledge

Your visual voice as a tool of knowledge Forschungs-Mittwoch im Rahmen der Netzwerkwoche „We, the Art Workers“ aus dem FSP Intermedialität am 7. Juni 2017, um 17 Uhr. Mit Apéro im Anschluss. Gast: María Acaso, Professor of Art Education at the