Autoren-Archive: hkb-iptk

Ästhetiken des Im/Mobilen

ein Forschungsprojekt von Yvonne Schmidt, Nina Mühlemann und Celestina Widmer

Ästhetiken des Im/Mobilen

ein Forschungsprojekt von Yvonne Schmidt, Nina Mühlemann und Celestina Widmer

Forschungs-Mittwoch #130

Forschungs-Mittwoch #130 Von Visionen und Realitäten

Forschungs-Mittwoch #130

Forschungs-Mittwoch #130 Von Visionen und Realitäten

Launch SFKP e Journal Art Education Research Nr. 21 Kunstvermittlung und Klimawandel

Welche Position nehmen Künstler*innen und Kunstvermittler*innen zum Klimawandel ein? Die Ausgabe Nr. 21 des e Journals Art Education Research widmet sich dem Thema «Kunstvermittlung und Klimawandel». 22.02.2022, 17.15 Uhr – online FridaysForFuture, Klimanotstand, Netto Null – die Diskussion um den

Launch SFKP e Journal Art Education Research Nr. 21 Kunstvermittlung und Klimawandel

Welche Position nehmen Künstler*innen und Kunstvermittler*innen zum Klimawandel ein? Die Ausgabe Nr. 21 des e Journals Art Education Research widmet sich dem Thema «Kunstvermittlung und Klimawandel». 22.02.2022, 17.15 Uhr – online FridaysForFuture, Klimanotstand, Netto Null – die Diskussion um den

Collaborative aesthetics in global sound art

Über die letzten Jahre ist im Globalen Süden eine Generation von Künstler*innen entstanden, deren Praxis das Prinzip der Zusammenarbeit sowie eine kritische Auseinandersetzung mit Klang demonstriert. Das Forschungsprojekt fragt nach der Rolle, den Möglichkeiten und der Ästhetik der Zusammenarbeit –

Collaborative aesthetics in global sound art

Über die letzten Jahre ist im Globalen Süden eine Generation von Künstler*innen entstanden, deren Praxis das Prinzip der Zusammenarbeit sowie eine kritische Auseinandersetzung mit Klang demonstriert. Das Forschungsprojekt fragt nach der Rolle, den Möglichkeiten und der Ästhetik der Zusammenarbeit –

Rückblick: Präsentation in der Sektion „Water as Material and Medium in Contemporary Art“

Fabiana Senkpiel hielt am 14. Juli 2021 den Vortrag “Life is a river in a constant state of flux ‒ Curriculum (2004/2008) by Isabelle Krieg” in der Sektion “Water as Material and Medium in Contemporary Art” an der IAWIS/AIERTI Konferenz

Rückblick: Präsentation in der Sektion „Water as Material and Medium in Contemporary Art“

Fabiana Senkpiel hielt am 14. Juli 2021 den Vortrag “Life is a river in a constant state of flux ‒ Curriculum (2004/2008) by Isabelle Krieg” in der Sektion “Water as Material and Medium in Contemporary Art” an der IAWIS/AIERTI Konferenz

/ Team

Lisa Grossmann

Lisa Grossmann arbeitet seit Januar 2021 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am IPTK an dem Vorprojekt Die  Darstellung von gewaltsamen Konflikten im Dokumentarischen Theater. Eine Untersuchung der Repräsentation von Gewalt im Kontext der  Inszenierung, in dem mit wissenschaftlichen und künstlerischen Mitteln Darstellungsweisen von Gewalt

/ Team

Lisa Grossmann

Lisa Grossmann arbeitet seit Januar 2021 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am IPTK an dem Vorprojekt Die  Darstellung von gewaltsamen Konflikten im Dokumentarischen Theater. Eine Untersuchung der Repräsentation von Gewalt im Kontext der  Inszenierung, in dem mit wissenschaftlichen und künstlerischen Mitteln Darstellungsweisen von Gewalt

/ Team

Diana Rojas-Feile

Diana Rojas-Feile ist seit Januar 2021 Projektmitarbeiterin am Institut Praktiken und Theorien der Künste im Projekt „Die Darstellung von gewaltsamen Konflikten im Dokumentarischen Theater. Eine Untersuchung der Repräsentation von Gewalt im Kontext der Inszenierung.“  Als gebürtige Kolumbianerin lebt sie seit bald

/ Team

Diana Rojas-Feile

Diana Rojas-Feile ist seit Januar 2021 Projektmitarbeiterin am Institut Praktiken und Theorien der Künste im Projekt „Die Darstellung von gewaltsamen Konflikten im Dokumentarischen Theater. Eine Untersuchung der Repräsentation von Gewalt im Kontext der Inszenierung.“  Als gebürtige Kolumbianerin lebt sie seit bald

/ Team

Sarah Csernay

Sarah Csernay hat Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Ausstellungs- und Museumswesen, Theorie und Geschichte der Fotografie sowie Literaturwissenschaft an den Universitäten Zürich und Bern studiert. Nach ihrem Studium war sie an verschiedenen Museen in den Bereichen Ausstellung und Sammlung tätig und hat

/ Team

Sarah Csernay

Sarah Csernay hat Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Ausstellungs- und Museumswesen, Theorie und Geschichte der Fotografie sowie Literaturwissenschaft an den Universitäten Zürich und Bern studiert. Nach ihrem Studium war sie an verschiedenen Museen in den Bereichen Ausstellung und Sammlung tätig und hat